Der Mann hinter Adenauer – 27.10.2013

Die New York Times nannte ihn den zweitstärksten Mann in Westdeutschland. In der Adenauer-Ära sorgte er immer wieder wegen seiner Nazi-Vergangenheit für Schlagzeilen. Der Jurist Hans Globke war Konrad Adenauers „Mann für alle Fälle“. Unter Hitler kommentierte er die Nürnberger Rassengesetze und leistete damit der Judenverfolgung Vorschub. Unter Adenauer avancierte er zum einflussreichsten Strippenzieher der jungen Republik. Im Zenit seiner Macht wurde er am 27. Oktober 1953 zum Staatsekretär im Kanzleramt befördert –  dazu ein „Kalenderblatt“ von Agnes Steinbauer 

Sendetermin: 27.10.2013, 9.05 Uhr im DLF und 5.45 Uhr, sowie 9.55 Uhr (Wdh) im dradio kultur