Ein Kulturjahr in acht Jahreszeiten: Umeå, Kulturhauptstadt Europas 2014

„Es ist kalt, es ist weit weg und wie kommt man da eigentlich hin?“ Fredrik Lindegren, künstlerische Leiter von Umeå 2014, über ein gängiges Klischee zu seiner Heimatstadt.

Umeå ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Europas, sagt Lindegren. Die Gründung der Universität in den 1960er Jahren begründete den Aufschwung. Heute kann Umeå einen kulturellen Campus mit modernster Architektur, eine lebendige Hardcore-Musikszene und ab Herbst 2014 ein neues, großzügiges Kulturhaus bieten. Die Stadt am Bottnischen Meerbusen ist auch die Heimatstadt von Stieg Larsson, dem Autor der Millenium-Trilogie und von Sara Lidman, die in ihren Romanen die Kolonialisierung Nordschwedens anprangerte. Bis heute protestieren die Nachfahren der Ureinwohner, die Saami, gegen die Ausbeutung der Weidegebiete ihrer Rentiere, zum Beispiel durch den Bergbau. Ihre Kultur prägt mit einem Handwerk, das Fell und Horn des Rens nutzt und dem Jojk, ihrem eigenen Gesang, auch das Europäische Kulturjahr. Scala lässt sich durch Umeå treiben.

Autorin: Agnes Bührig
Redaktion: Frank Höller

Sendetermin: 9.6.14, 12.05 – 13.00 auf WDR 5